„Kirchengemeinden unter Druck“

24.05.2017

Kirchenasylkonferenz in Frankfurt am 1. Juli

Zu einer bundesweiten Kirchenasylkonferenz mit dem Titel „Kirchengemeinden unter Druck. Kirchenasyl zwischen Restriktion und Solidarität“ am Samstag, 1. Juli, sind Vertreterinnen von Kirchengemeinden und Dekanaten sowie Unterstützer und Betroffene nach Frankfurt von 10 bis 15:45 Uhr  ins Dominikanerkloster, Kurt-Schumacher-Straße 23, eingeladen. Dabei geht darum, sich zu vernetzen und gemeinsame Anliegen noch besser zu vertreten als bisher sowie drängende politische Fragen zu erörtern.

Beim Thema Kirchenasyl stehen  Kirchengemeinden weiter unter Druck. Auf der einen Seite suchen angesichts einer zunehmend restriktiver und rigider werdenden Flüchtlingspolitik immer mehr Menschen bei Kirchengemeinden nach Schutzräumen. Auf der anderen Seite wird die Kritik aus Politik und Behörden am Kirchenasyl lauter, es gibt zahlreiche Ermittlungsverfahren, die Räumung von Kirchenasylen wird angedroht.

Das Programm als PDF

Anmeldungen bei Meike Haas: 
meike.haas@diakonie-hessen.de‎
Telefon 069 79476229

Veranstaltet wird die Konferenz von: Ökumenische BAG Asyl in der Kirche und Evangelische Kirche Hessen-Nassau (EKHN)

Zurück