Kirchenmusik vom Feinsten

02.08.2014

Die Chor- und Orgelmeile zum Museumsuferfest

Die Chor- und Orgelmeile lockt auch in diesem Jahr während des Museumsuferfestes zahlreiche Besucherinnen und Besucher in die katholischen und evangelischen Innenstadtkirchen. Auf die Orgelmeile am Samstag folgt am Sonntag die Chormeile.

Nacheinander findet in jeder der beteiligten Kirchen zur vollen Stunde ein dreißigminütiges Orgel- beziehungsweise Chorkonzert statt. Das Publikum hat danach eine halbe Stunde Zeit, um zur nächsten Kirche zu gehen. So ergibt sich die "Meile" - ein musikalischer Rundgang durch die Stadt.

Der Eintritt ist frei. 

 

Das Programm:

Orgelmeile

Samstag, 30. August

17.00 Uhr Dreikönigskirche
Orgel: Thomas Wilhelm

Dietrich Buxtehude (ca. 1637-1707)
Toccata in F BuxWV 156

Matthias Weckmann (ca. 1616-1674)
Komm, Heilger Geist, Herre Gott
3 Verse (à 4 – à 4, auff 2 Clavir – à 3)

Helmut Bornefeld (1906-1990)
Phantasie aus der Choralpartita VI
„Komm, Gott Schöpfer, Heiliger Geist“ (1951/1953)

Olivier Messiaen (1908-1992)
Communion (Les oiseaux et les sources)
aus Messe de la Pentecôte (1949/50)
“Sources d’eau, bénissez le Seigneur;
oiseaux du ciel, bénissez le Seigneur“
Die Vögel und die Quellen/
“Preist den Herrn, Ihr Quellen;
preist den Herrn, all ihr Vögel am Himmel!“
(Gesang der drei Jünglinge aus dem Propheten Daniel 3, 77a, 80a)

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Komm, Heiliger Geist, Herre Gott

 

18.00 Uhr Deutschordenskirche

„Der Morgen und der Abend“
Orgel: Christof Gans

W. A. Mozart (1756-1791)
Ouvertüre „Die Zauberflöte“
(Transkription für Orgel von Albert Lister Peace, 1844 - 1912)

L. Mozart (1719 -1787)
J. E. Eberlin (1702-1762)
Der Morgen und der Abend
6 Musikstücke für den „Salzburger Stier“:
Für den May: Menueto Pastorello (Mozart)
Für den Brachmonat: Scherzo (Mozart)
Für den Heumonat: Menueto (Mozart)
Für den Augustmonat: Aria (Eberlin)
Für den Herbstmonat: Die Jagd (Mozart)
Für den Weinmonat: Menueto (Mozart)

Friedrich Kühmstedt (1809-1858)
Concertstück über den Priestermarsch aus der „Zauberflöte“ von W.A.Mozart
I. Maestoso
II. Marsch
III. Fuge

 

19.00 Uhr Heiliggeistkirche
Orgel: Frank Hoffmann

Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
Hornpipe aus der Wassermusik

Hans Ludwig Schilling (1927 - 2012)
Litanei „Ave Maria Klare“

Johann Kuhnau (1660 - 1722)
Toccata A-Dur

Oliver Messiaen (1908 - 1992)
“Le Banquet celeste”

Percy E. Fletcher (1879 - 1932)
Festival Toccata

 

20.00 Uhr Liebfrauenkirche
Le Tombeau de Couperin“
Orgel: Peter Reulein

Maurice Ravel (1875-1937)
I Prélude (Jacques Charlot)
II Fugue (Jean Cruppi)
III Forlane (Gabriel Deluc)
IV Rigaudon (Pierre and Pascal Gaudin)
V Menuet (Jean Dreyfus)
VI Toccata (Joseph de Marliave)
Ravel komponierte die Suite für Klavier zwischen 1914 und 1917 und instrumentierte das Werk 1919 für großes  Orchester. Er hat die einzelnen Sätze Freunden gewidmet, die im Ersten Weltkrieg gestorben waren.

 

21.00 Uhr St. Katharinenkirche
„Gebete zur Nacht“
Orgel: Prof. Martin Lücker

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
„Vater unser im Himmelreich“ - Choralbearbeitung BWV 737

César Franck (1822-1890)
Prière cis-moll op. 20
Aus: Six Pièce pour Grand Orgue (1862)

Max Reger (1873 - 1916)
Ave Maria - Nr. 7 aus: Monologe op. 63

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 - 1847)
Sonate d-moll op. 65, Nr. 6
“Vater unser im Himmelreich”
Choral mit Variationen – Fuga – Finale (Andante)

 

22.00 Uhr Dom
Orgel: Andreas Boltz

Charles-Marie Widor (1844-1937)
Symphonie op. 13 Nr. IV
Toccata
Fugue
Andante Cantabile
Scherzo
Adagio
Finale

 

Chormeile

Sonntag, 31. August

18.00 Uhr Dreikönigskirche

„in tenebris – in der Dunkelheit“
Thomaskantorei Frankfurt/Main, Leitung: Tobias Koriath

Carl Gottlieb Reissiger (1798-1859)
Motette: „In die angustiae“ op 210, 7

Klaus Ochs (1934-1995)
Der 80. Psalm: „Gott, tröste uns“

Philipp Wolfrum (1854-1919)
Motette: „Wenn wir in höchsten Nöten sein“

Wolfgang Carl Briegel (1626-1712)
Spruchmotette (1666): „So ihr den Vater etwas bitten werdet“

Max Reger (1873-1916)
aus den 20 Responsorien:
„Dein Wort, o Herr, wohnt weit und ewig im Himmel. Dein Wort ist eine Leuchte meinem Fuß und ein Licht meinem Weg.“

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
aus der Kantate BWV 28: „Nun lob, mein Seel, den Herren“

 

19.00 Uhr Liebfrauenkirche
„So sanft, wie ich es bin“
Junger Chor Schwanheim/Goldstein - Leitung: Stefan Dörr
Orgel: Manuel Braun

Gabriel Fauré (1845-1924)
Requiem op. 48 für Chor und Orgel bearbeitet von Ingo Bredenbach

 

20.00 Uhr St. Katharinenkirche

„Lebenskunst und Liebe“
Konzert mit Eintritt (10 Euro / erm. 8 Euro)

Johann Hermann Schein (1586-1630)
Zehn Madrigale aus: Israelis Brünnlein (1623)

Hans Werner Henze (1926-2012)
Serenade für Violoncello solo (1949)

Bernd Alois Zimmermann (1918-1970)
Vier kurze Studien für Cello solo (1970)

Ausführende:
Violoncello Stephan Breith
Concerto vocale Frankfurt:
Sopran Mechthild Bach und Verena Gropper
Altus Christian Rohrbach
Tenor Daniel Sans
Bariton Christos Pelekanos
Laute Toshinori Ozaki
Orgelpositiv Michael Graf Münster und Leitung

Das Programm als PDF zum Download

Zurück