Das erste Schuljahr der Frankfurter Bläserschule

08.06.2017

Abschiedskonzerte und neue (Reise-)pläne

Die Brassalinos

Vor gut einem Jahr, im Sommer 2016, hat die Frankfurter Bläserschule ihre Arbeit aufgenommen, sie ist das Pendant zur 2011 gegründeten Frankfurter Domsingschule, in der zahlreiche Kinder und Jugendliche aktiv sind. Eine Zusammenarbeit mit der Frankfurter Domsingschule wird ausdrücklich angestrebt von der FBS.

Mit zehn Ensembles hat die Bläserschule begonnen, davon proben sieben Ensembles regelmäßig einmal die Woche und drei Ensembles arbeiten projektweise einmal pro Halbjahr. Die Ensembles reichen von Trompeten- und Horntrio über Hornquartett, Posaunenensemble und Blechbläserquintett bis hin zu größeren gemischten Besetzungen von zehn bis zwölf Blechbläsern. Sie präsentieren sich in unterschiedlichen Alters- und Leistungsstufen und absolvieren je nach ihren Fähigkeiten unterschiedliche Auftritte.

Mitwirkung bei Gottesdiensten, Begleitung von Laternenumzügen und ähnlichen Veranstaltungen, aber auch 14 Auftritte bei „Fremdveranstaltungen“ in Frankfurt, standen im Kalender der Nachwuchsmusiker und –musikerinnen. Erfolgreiche Teilnahmen bei „Jugend musiziert“ und acht Konzerte können verbucht werden.

Mit dem Ende des Schuljahres stehen nun einige Abschiedsauftritte an. Abschied zu nehmen gilt es von den ersten Ensembles, die maßgeblich zum erfolgreichen Auftakt der Frankfurter Bläserschule beigetragen haben: das Hornquartett Les Cors Cordiaux, das Posaunenensemble Malin’s Boygroup und das gemischte Bläserensemble Brassolinos lösen sich auf, weil die erwachsenen Ensembleschüler nach dem Abitur neue Wege gehen. „Umso schöner, dass einige Schüler sich für ein Musikstudium entschieden haben, um ihr Hobby vielleicht einmal zum Beruf machen zu können“, findet Sunhild Pfeiffer, die Leiterin der Frankfurter Bläserschule.

Zu den Abschlusskonzerten: Am Sonntag, 18.Juni 2017, heißt es um 19.30 Uhr in der evangelischen Festeburgkirche, An der Wolfsweide 58, Preungesheim, „Time to Say Goodbye“ – die Ensembles Brassolinos, Malin’s Boygroup und Les Cors Cordiaux geben ihr letztes Konzert.

Am Mittwoch, 28. Juni 2017, 19 Uhr steht dann ein Abschiedskonzert an in der evangelischen Gethsemanekirche, Eckenheimer Landstraße 90/Ecke Neuhofstraße, Nordend. Mit Pauken und Trompeten –präsentieren sich hier noch einmal die FBS-Nachwuchsensembles in Kooperation mit der Schlagzeugklasse Jörg Franke der Musikschule Frankfurt am Main e.V.

Drei Ensembles lösen sich zwar auf, es stehen aber auch neue Formationen für das nächste Schuljahr in den Startlöchern: Weitere interessierte und engagierte Blechbläser-Schüler und – schülerinnen können sich gerne bei der Bläserschule melden: http://www.frankfurter-blaeserschule.de/

Und damit nicht genug: Im nächsten Schuljahr startet die Frankfurter Bläserschule erstmals ein internationales Austauschprojekt: Quintessenza, das Blechbläserquintett der FBS unter der Leitung von Sunhild Pfeiffer, reist in den Herbstferien nach Sao Bento do Sul und Jaraguá do Sul, Brasilien, um der dortigen Musikschule „Entwicklungshilfe“ beim Aufbau der Blechbläserabteilung zu leisten, Konzerte zu geben und in Gottesdiensten zu spielen.

Zurück