Diakonie Frankfurt erhält 8.200 Euro aus IKEA-Spendenaktion

16.03.2017

Erlöse und Kuscheltiere an Vertreterinnen von drei Einrichtungen übergeben

IKEA-Chef Anders Poulsen (3. von re.) übergibt mit seinem Team zwei Schecks und eine große Anzahl Kuscheltiere an Sigrid Unglaub (2. von li.), Ines Grün (3. von li.) und Margit Steinmetz (2. von re.). Foto: Rolf Oeser

Zwei Schecks in einer Gesamthöhe von 8.200 Euro hat ein Team um den Chef des Frankfurter IKEA-Einrichtungshauses, Anders Poulsen, an Vertreterinnen des Diakonischen Werkes für Frankfurt am Main des Evangelischen Regionalverbandes übergeben. Sigrid Unglaub, Arbeitsbereichsleiterin Integrationshilfen für Menschen mit Behinderung, Ines Grün, kommissarische Pflegedienstleiterin der Mobilen Kinderkrankenpflege sowie Margit Steinmetz, Leiterin der Evangelischen Kindertagesstätte Am Bügel, bedankten sich herzlich für die großzügige Spende. Von dem aus der Aktion „Dein IKEA Weihnachtsbaum erfüllt einen Kindertraum“ erzielten Betrag gehen jeweils 1.600 Euro an SICHTWEISEN – Frühförderung für Kinder mit Blindheit und Sehbehinderung sowie die Mobile Kinderkrankenpflege. Mit 5.000 Euro unterstützt IKEA die Evangelische Kindertagesstätte Am Bügel. Auch eine große Anzahl an Kuscheltieren spendete IKEA für die drei Eirichtungen der Diakonie Frankfurt. Mit der Aktion „Dein IKEA Weihnachtsbaum erfüllt einen Kindertraum“ unterstützt der Konzern jeweils an den Standorten der Einrichtungshäuser lokale Kinderprojekte und -einrichtungen. Für jeden bei IKEA Frankfurt gekauften Weihnachtsbaum spendet das Unternehmen 3 Euro.

Zurück