Wer dankt, denkt!

19.09.2014

Begleitprogramm in Rhein-Main zur Aktion „Danksekunde“

„Wer dankt, denkt!“ ist das Begleitprogramm der evangelischen Kirchen im Rhein-Main-Gebiet vom 6. bis 16. Oktober 2014 zur Aktion „Danksekunde“ überschrieben. Unter der Leitung von Pröpstin Gabriele Scherle von der Evangelischen Propstei Rhein-Main gibt es von Rüsselsheim über Frankfurt bis in den Rodgau und von Groß-Gerau über Dreieich und Langen bis Offenbach anlässlich des Erntedankfestes ein vielseitiges Programm zum Thema „Nachhaltig Leben in Rhein-Main“:

Samstag, 4.10., Mühlheim, ab 14 Uhr
Mühlheimer Apfelsamstag
Rund um die Evangelischen Gustav-Adolf-Kirche Dietesheim, 63165 Mühlheim, Untermainstraße 4

Frischer Saft aus einer über 100 Jahre alten historischen Presse, Äbbelwoi, Waffeln, Kuchen, Gelées und noch vieles mehr: Der Vielfalt des Apfels und seine Bedeutung für unsere Kulturlandschaft widmet sich die Ev. Friedensgemeinde Mühlheim mit ihrem Apfelsamstag. Andere Köstlichkeiten von Feld und Wiese – wie das frische Brot aus dem Steinofen der Gemeinde – machen den Apfelsamstag zum idealen Herbstfest für Familien und andere Unternehmungslustige. Dazu gibt’s Informationen zur Hessischen Apfelwein- und Obstwiesenroute.

 

Montag, 22.9. bis Sonntag, 5.10., Offenbach
Ausstellung „Eco City“
Ort: Evangelische Stadtkirche Offenbach, Herrnstraße 44, 63065 Offenbach

Erleben, Erforschen, Gestalten: Klimaschutz und Klimagerechtigkeit können Jugendliche in der interaktiven Ausstellung »Eco City« auf die Spur kommen. Die Ausstellung animiert Jugendliche, ihren Lebensstil auf den Prüfstand zu stellen und klimafreundliche Verhaltensalternativen zu entwickeln. Sie vermittelt die Erkenntnis, dass mit kleinen Schritten viel erreicht werden kann und ist besonders für Schulklassen und Konfigruppen geeignet. Anschließend sind die Jugendlichen selbst gefragt: Sie bauen ihre eigene klimafreundliche Stadt mit Geschäften und Cafés. Begleitveranstaltungen sind in Planung.
Info und Anmeldung: Ulrike Schanzer, Tel. (069) 88 84 06, ev.dekanat.offenbach@ekhn-net.de

 

Montag, 6.10. bis Sonntag, 12.10., Mühlheim
Ausstellung „Eco City“
Evangelische Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Mühlheim, Anton-Dey-Straße 99, 63165 Mühlheim

Programm wie 22.9. bis 5.10. Offenbach
Info und Anmeldung: Gemeindepädagogin Petra Berger, Tel. (0152) 31744580, petra.berger@dekanat-rodgau.de

 

Montag, 6.10., Frankfurt, 19 Uhr
Auftaktveranstaltung „Wer dankt, denkt“
Nachhaltig leben in Rhein-Main – ein Mahl mit Tischreden

Evangelische Heiliggeistkirche, Dominikanergasse 5, Frankfurt

Umrahmt von einem mehrgängigen Menü stehen folgende (5-minütige) Tischreden auf dem Programm:
Dr. Maren Heincke (Dipl.-Agraringenieurin im Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung): „Von der Erde leben wir – Die wertvolle und nicht vermehrbare Ressource Boden“

Wolfgang Lindner (Lindner GmbH Fruchtimport und Handelsgesellschaft): „Zwischen brasilianischer Mango und Wetterauer Apfel – Versorgung für Rhein-Main?“

Stefan Majer (Verkehrsdezernent Frankfurt): „Mobil und dennoch verbraucherfreundlich? Konzepte für Frankfurt“

Günter Lanz (Leiter des Informationszentrums Umwelt und Nachbarschaftshaus in Kelsterbach): „Lärmschutz ist möglich – Der Frankfurter Flughafen“

Prof. Dr. Birgit Scheppat (Vorstandsvorsitzende der Wasserstoff- und Brennstoffzellen Initiative Hessen e.V.) „Zukunft der Energiewende: Wind und Sonne speichern“

Bernhard Ebert (Leiter Vermögensverwaltung der Bethmann Bank AG) „Geld schonend wachsen lassen.“

Etwa 100 Gäste aus den Dekanaten der Propstei Rhein-Main sind zu dieser Auftaktveranstaltung eingeladen. Dazu zählen Menschen aus Politik, Kirche, Weltladen, Umweltinitiativen oder Presse, die als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren mit dem Thema Nachhaltigkeit befasst sind.
Interessierte können sich bei der Evangelischen Propstei Rhein-Main unter ev.propstei.rhein-main@ekhn-net.de bis Ende September 2014 anmelden, Stichwort „Auftaktveranstaltung“. (Teilnahme je nach verfügbaren Plätzen).

 

Freitag, 10.10., Groß-Gerau, 20 – 22 Uhr
Talk in der Kirche mit Modenschau - Kleider machen Leute – zu welchem Preis?
Evangelisches Gemeindehaus Groß-Gerau/SüdEuroparing 74, 64521 Groß-Gerau – mit Live-Musik, Eintritt frei

Gäste: Pröpstin Gabriele Scherle, Evangelische Propstei Rhein-Main, Christoph Mory, bekannt aus der ARD-Serie „Verbotene Liebe“, Enrico Rima, Umweltwissenschaftler, Berlin, Alexander Clauss, Concept-Store SOULID, Darmstadt, Christoph Braun, Groß-Gerauer Modehaus-Chef, Zahir Kahn, Modeeinkäufer, Petra Fuge, Pfarrerin. In einer Live-Modenschau präsentieren Pfarrerinnen und Pfarrer aus dem Evangelischen Dekanat Groß-Gerau „faire“ Mode. Moderation: Heidi Förster, Evangelisches Dekanat Groß-Gerau.

 

Samstag, 11.10., Rüsselsheim, 10 – 13 Uhr
Vom Genießen zum Danken – ein Wochenmarkt mit Musik
Marktplatz, 65428 Rüsselsheim

Saisonale und regionale (und damit nachhaltige) Produkte einzukaufen, ist leichter als man denkt. Das Evangelische Dekanat Rüsselsheim lädt gemeinsam mit Landwirten und Marktbeschickern aus der Region zu einem besonderen Wochenmarkterlebnis mit Musik, Fair-Trade- und Infostand ein. Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Rüsselsheimer Gemeinden bieten Häppchen aus regionalen Produkten zur Verkostung an. Und wer will, kann sich gleich mit einem fair gehandelten Einkaufskorb versorgen.
Weitere Informationen: www.ev-dekanat-ruesselsheim.de

 

Samstag, 11.10., Groß-Gerau, 10 – 14.30 Uhr
Hunger nach Fleisch – Interaktiver Workshop
Schloss Dornberg; Torhaus, Hauptstraße 1, 64521 Groß-Gerau,

"Wie kann ich Ernährung nachhaltig organisieren?" - um diese Frage geht es in einem kostenlosen Seminar mit Weltladen-Referent Julian Schröder aus Mainz. Das Seminar vermittelt den Zusammenhang zwischen erhöhter Fleischproduktion, Ökologie und Weltmarkt mit spielerischen Elementen (Verteilung des Welteinkommens), Kurzfilm und der Erarbeitung eines nachhaltigen Ernährungskonzepts.
Anmeldung unter 06152/1874-14 oder prawitz@t-online.de

 

Samstag, 11.10., Neu-Isenburg, 15 – 16.30 Uhr
Tag der Nachhaltigkeit
im Evangelischen Dekanat Dreieich mit Aktionen in Dreieich, Egelsbach, Langen und Neu-Isenburg

Nachhaltigkeit – der Förster weiß, warum Waldspaziergang und Gespräch mit Förster Dieter Hanke
Treffpunkt: 15 Uhr am Forsthaus, Rathenaustraße 100, 63263 Neu-Isenburg, Ende gegen 16.30 Uhr
Weitere Informationen: www.ev-dekanat-dreieich.de

 

Sonntag, 12.10., Offenbach, 14 Uhr
„Und Gott lässt seine Sonne scheinen…“
Führung für Familien durch den Wetterpark Offenbach

Im Anschluss an die ca. 2-stündige Führung gibt es ein Picknick im Park. Für Kinder wird eine Kinderführung angeboten. Die Führung ist kostenfrei. Wer beeinflusst eigentlich unser Wetter? Um sich das Wetter erklären zu können, sieht der Mensch schon seit Urzeiten nach oben in den Himmel. Die Bibel hat viel zu sagen über das Wetter. Die Sintflut war nicht das einzige Wetterereignis in der Bibel. Der „wettermäßige“ Wandel, der uns in diesen Tagen beschäftigt, ist der von Menschen verursachte Temperaturanstieg in der Erdatmosphäre.
An zehn Stationen wird bei der Führung der Frage nachgegangen, wie sehr Umweltfaktoren das Wetter beeinflussen und was die Bibel zum Thema Wetter zu sagen hat.
Nähere Informationen und  Anmeldung beim Evangelischen Dekanat Offenbach, Telefon 069/88 84 06, E-Mail: ev.dekanat.offenbach@ekhn-net.de

 

Mittwoch, 15.10., Frankfurt, 9 – 13 Uhr
„Macht Euch die Erde untertan – vom christlichen Umgang mit der Schöpfung“ – Seminar
Evangelische Kirche in Frankfurt, Dominikanerkloster, Kurt-Schumacher-Straße 23, 60311 Frankfurt

Macht euch die Erde untertan, das Land, die Rohstoffe, die Tiere und Pflanzen, die anderen Menschen! Dies haben wir Jahrhunderte lang zur Genüge getan – und Gottes Schöpfung ausgebeutet. Naturschutz und Bewahrung der Schöpfung waren nicht im Blick. Das Seminar gibt Impulse zum Weltbild zur Zeit des Alten Testaments und zum biblischen Menschenbild und bietet die Möglichkeit zur Diskussion über die Frage, wie wir Christen heute eine Balance zwischen Nutzen und Bewahrung der Schöpfung finden können.
Das Seminar leitet Dr. Olaf Lewerenz, Pfarrer für Klimaverantwortung der Evangelischen Kirche Frankfurt am Main, Telefon 069 2165-1295, Mail: olaf.lewerenz@ervffm.de. Es ist für Haupt- und Ehrenamtliche der Kirche kostenlos, Externe 10 Euro, Anmeldung bei Barbara.Sadrina-Wagner@ervffm.de

 

Donnerstag, 16.10., Dietzenbach, 19 Uhr
Abschlussgottesdienst mit Festpredigt von Dr. Franz Alt mit anschließendem Empfang
Evangelische Christuskirche, Darmstädter Straße / Pfarrgasse, 63128 Dietzenbach

Zum Ende des Rhein-Main-Programms „Wer dankt, denkt“ laden die Evangelische Propstei Rhein-Main und ihre Dekanate gemeinsam zum großen Abschlussgottesdienst in die barocke Dietzenbacher Christuskirche ein. Dr. Franz Alt, bekannt als langjähriger Moderator des Politikmagazins „Report“, christlich engagierter Publizist und Solarenergie-Aktivist, gibt in seiner Festpredigt noch einmal Impulse für einen verantwortlicheren Umgang mit Gottes Schöpfung. Im anschließenden Empfang laden die Initiatoren ein, bei einem Imbiss aus saisonalen und regionalen Produkten auf das gemeinsame Programm zurückzublicken.

Zurück