F R A N K F U R T   F E I E R T   5 0 0   J A H R E   R E F O R M A T I O N

Frankfurt feiert Reformation - mit einem großen Fest am Pfingstmontag, 5. Juni, ab 11 Uhr, auf dem Frankfurter Römerberg. Das Programm steht fest: Nach dem Start mit einem Gottesdienst und einer großen Mittagstafel mit Tischreden gibt es jede Menge Kultur. Zum Programm

P R O M I N E N T  B E S E T Z T

Zu einer „Nacht der Bibel“ wird am Dienstag, 30. Mai, um 20 Uhr in die Heiliggeistkirche am Dominikanerkloster, Dominikanergasse, eingeladen: Der aus Film und Fernsehen bekannte Schauspieler Peter Lohmeyer und Constanze Becker sowie Peter Schröder vom Frankfurter Schauspielhaus werden das Programm vortragen, das der Neutestamentler Professor Stefan Alkier entwickelt hat, den musikalischen Part steuert „Echoes of Scripture“ bei. Weiter

M U S I K T H E A T E R

Um Wahrheitssuche, kritischen Umgang mit der eigenen Tradition, politischen Druck, Standhaftigkeit mit Blick auf das eigene Gewissen, darum ging es bei der Reformation. Und um Texte: Ohne Luthers Bibelübersetzung lässt sich der damalige Umbruch nicht denken. Diese Motive bündelt das Musiktheater „Der König David Bericht“, der am Sonntag, 4. Juni 2017, um 19 Uhr in der Heiliggeistkirche uraufgeführt wird. Jetzt Karten sichern. Weiter

E H R E N A M T

Im September 2017 beginnt ein interreligiös gemischter Seelsorgeausbildungskurs. Ziel der Ausbildung ist es, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im gemeinsamen Erlernen der seelsorglichen Begleitung von Menschen auch die jeweils andere religiöse Tradition besser kennen und verstehen lernen. Die heutzutage so wichtige interreligiöse und interkulturelle Dialogfähigkeit wird entwickelt und unzutreffende Vorurteile werden abgebaut. Teilnehmen können hauptamtliche Seelsorger und Seelsorgerinnen, aber auch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Seelsorge aus allen religiösen Traditionen.  Weiter

Die Ausstellung „Frauen der Reformation – Spuren und Thesen“ in der evangelischen Sankt Cyriakuskirche, Auf der Insel 5, Rödelheim, richtet ab 14. Mai das Augenmerk auf einige der Frauen, die einen nicht geringen Anteil am Erfolg und an der Gestaltung der Reformation hatten wie zum Beispiel Elisabeth Cruciger, Katharina Zell, Argula von Grumbach,Ursula von Münsterberg oder natürlich Katharina von Bora. Weiter

U M F R A G E

Das haben wir einige prominente Frankfurterinnen und Frankfurter gefragt. Die Antworten finden Sie auf unserer Sonderseite www.frankfurt-feiert-reformation.de

G E G E N   A B S C H I E B U N G

Afghanische Flüchtlinge leben in Ungewissheit und Sorge. Sie warten seit über einem Jahr auf ihren Asylbescheid. Teile Afghanistans gelten als sicher, sie könnten jederzeit abgeschoben werden. Stadtdekan Achim Knecht fordert einen sofortigen Abschiebestopp nach Afghanistan und besonderen Schutz für Frauen und Minderjährige. Weiter zum Artikel unserer Mitgliederzeitung Evangelisches Frankfurt

Z I T A T

L U T H E R

Aus dem Turm der Evangelischen Wartburgkirche in Bornheim wurde jetzt auch eine kleine Gemäldegalerie: „Im Turm der Wartburgkirche werden im Reformationsjahr die Lutherporträts Cranachs weithin sichtbar ausgestellt. So haben nun also auch die Frankfurter ihr reformatorisches ,Turmerlebnis‘“, sagt Gemeindepfarrer Thomas Diemer. Verbindungen zu Luther gibt es in der Gemeinde viele – angefangen mit dem Namen, der an die Unterkunft des „Junker Jörg“ erinnert. Bis zum 31. Oktober 2017 ist der Reformator in vier Lebensphasen zu betrachten. Weiter

M I T G L I E D E R Z E I T U N G

Krankenpflege

Zeit zum Trödeln hat Christine Hohmann nicht. Die Krankenschwester der Diakonie Frankfurt versorgt Patientinnen und Patienten zuhause. Wie viele Minuten es dauern darf, eine Insulinspritze zu setzen oder von einer Wohnung zur nächsten zu kommen, gibt die Krankenkasse vor. Weiter

Obdachlos am Flughafen

Ungefähr 200 Menschen ohne Wohnung haben sich für ihr alltägliches Leben am Frankfurter Flughafen eingerichtet, darunter viele Frauen. Die Sozialarbeiterin Kristina Wessel von der Diakonie Frankfurt kümmert sich jetzt gezielt um sie. Weiter

S C H N E L L E I N S T I E G

V I D E O S

Die Evangelische Kirchengemeinde Bockenheim im Porträt

Socius - ein Mentorenprogramm zur Begleitung von Flüchtlingen und Migranten.

Eine neue Gemeinde im neuen Stadtteil: die Kirchengemeinde am Riedberg

tl_files/images/content/Header Bilder Seiten/11kopf/logo-footer2.jpg

Kurt-Schumacher-Straße 23, 60311 Frankfurt am Main, Telefon 069 2165-0, E-Mail kommunikation@ervffm.de

WIE GEHT ...

Taufe
Konfirmation
Trauung
Bestattung
Kirchenmitglied werden

KONTAKT ZU IHRER KIRCHE

Infotelefon
069 2165-1111
montags bis freitags, 9 bis 12 Uhr
kommunikation@ervffm.de

HÄUFIG GESUCHT

Meine Kirchengemeinde finden
Stellenangebote
Konzerte