In der katholischen Kirche werden Frauen vom Priesteramt ausgeschlossen, in der evangelischen ist die Ehe kein Sakrament, sondern nur ein „weltlich Ding“. Warum? Was es mit den unterschiedlichen Vorstellungen von Kirche und Amt auf sich hat, ist Thema des zweiten Teils der Serie unserer Mitgliederzeitung Evangelisches Frankfurt, in der der evangelische und der katholische Stadtdekan von Frankfurt die zentralen Standpunkte ihrer jeweiligen Konfession erläutern. Weiter zu Evangelisches Frankfurt

G E G E N   A B S C H I E B U N G

Afghanische Flüchtlinge leben in Ungewissheit und Sorge. Sie warten seit über einem Jahr auf ihren Asylbescheid. Teile Afghanistans gelten als sicher, sie könnten jederzeit abgeschoben werden. Stadtdekan Achim Knecht fordert einen sofortigen Abschiebestopp nach Afghanistan und besonderen Schutz für Frauen und Minderjährige. Weiter zum Artikel unserer Mitgliederzeitung Evangelisches Frankfurt

K I R C H E  U N D  G E L D

Zuletzt kam es in den Medien wieder verstärkt zu Berichten über das Thema Kirchenfinanzen. Vor allem ein spektakulär anmutender Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung setzte sich Ende März 2017 mit den Kirchensteuern auseinander. Er behauptete unter anderem, dass die Steuererträge kaum in den Gemeinden ankämen und die evangelische Kirche zudem die Kontrolle ihrer Finanzen vernachlässige. Ein Faktencheck für die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau kommt dabei zu ganz anderen Resultaten. Weiter zu www.ekhn.de

G U T E S   T U N

Ausgesprochen großzügig zeigten sich die Spenderinnen und Spender, die die Aktion "F.A.Z.-Leser helfen" 2016/2017 unterstützt haben. Stadtdekan Dr. Achim Knecht und der scheidende Ökumenepfarrer Dietmar Will konnten sich diese Woche bei den Gästen des Abschlussempfangs für mehr als 356.000 Euro bedanken. Diese Spenden ermöglichen den Bau eines Schülerinnenwohnheims, das unsere Partnerkirche, die Presbyterian Church of Ghana, in Tamale, im Norden Ghanas, errichten will.Weiter

Z I T A T

L U T H E R

Aus dem Turm der Evangelischen Wartburgkirche in Bornheim wurde jetzt auch eine kleine Gemäldegalerie: „Im Turm der Wartburgkirche werden im Reformationsjahr die Lutherporträts Cranachs weithin sichtbar ausgestellt. So haben nun also auch die Frankfurter ihr reformatorisches ,Turmerlebnis‘“, sagt Gemeindepfarrer Thomas Diemer. Verbindungen zu Luther gibt es in der Gemeinde viele – angefangen mit dem Namen, der an die Unterkunft des „Junker Jörg“ erinnert. Bis zum 31. Oktober 2017 ist der Reformator in vier Lebensphasen zu betrachten. Weiter

V I D E O

Die Bürgerinitiative „pulse of europe“ setzt auf positive Signale für die Europäische Union und ihre Werte. Auch Pfarrerinnen und Pfarrer sowie Kirchenmitglieder machen mit und engagieren sich dafür, dass Ideen wie Menschenwürde, Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit in Europa umgesetzt werden. Weiter

B I L D U N G

In jüngerer Zeit gab es im Umfeld Europas verschiedene Protestbewegungen, bei denen es um den Einsatz für demokratische Rechte ging: in Polen, Ungarn, in der Ukraine und in der Türkei. Oft waren es öffentliche Plätze, die den Protestbewegungen einen Namen gegeben haben. Auch in Deutschland spielt die Auseinandersetzung um solche öffentlichen Räume eine Rolle, etwa in Dresden. Bei der Veranstaltung der Evangelischen Akademie Frankfurt am Dienstag, 18. April, um 18.30 Uhr, im Historischen Museum geben Vertreter von Freiheitsbewegungen Einblicke in ihre Motivation. Die Erfahrungen werden mit Politikwissenschaftlern reflektiert: Ab welcher "roten" Linie gehen Menschen auf die Straße? Was bewirken politische Bewegungen? Was lässt sich aus Bewegungen in anderen Ländern lernen? Mehr auf www.evangelische-akademie.de

M I T M A C H E N

Am Pfingstmontag, 5. Juni 2017, feiert die Evangelische Kirche ein großes Fest zum Reformationsjubiläum auf dem Frankfurter Römerberg. Am Abend gibt es ein großes Chorsingen, für das wir 1.000 Sängerinnen und Sänger suchen, die mitmachen und den Römerberg zum Klingen bringen. Jetzt anmelden. Weiter

M I T G L I E D E R Z E I T U N G

Krankenpflege

Zeit zum Trödeln hat Christine Hohmann nicht. Die Krankenschwester der Diakonie Frankfurt versorgt Patientinnen und Patienten zuhause. Wie viele Minuten es dauern darf, eine Insulinspritze zu setzen oder von einer Wohnung zur nächsten zu kommen, gibt die Krankenkasse vor. Weiter

Obdachlos am Flughafen

Ungefähr 200 Menschen ohne Wohnung haben sich für ihr alltägliches Leben am Frankfurter Flughafen eingerichtet, darunter viele Frauen. Die Sozialarbeiterin Kristina Wessel von der Diakonie Frankfurt kümmert sich jetzt gezielt um sie. Weiter

S C H N E L L E I N S T I E G

V I D E O S

Die Evangelische Kirchengemeinde Bockenheim im Porträt

Socius - ein Mentorenprogramm zur Begleitung von Flüchtlingen und Migranten.

Eine neue Gemeinde im neuen Stadtteil: die Kirchengemeinde am Riedberg

tl_files/images/content/Header Bilder Seiten/11kopf/logo-footer2.jpg

Kurt-Schumacher-Straße 23, 60311 Frankfurt am Main, Telefon 069 2165-0, E-Mail kommunikation@ervffm.de

WIE GEHT ...

Taufe
Konfirmation
Trauung
Bestattung
Kirchenmitglied werden

KONTAKT ZU IHRER KIRCHE

Infotelefon
069 2165-1111
montags bis freitags, 9 bis 12 Uhr
kommunikation@ervffm.de

HÄUFIG GESUCHT

Meine Kirchengemeinde finden
Stellenangebote
Konzerte