„Basso ostinato“

19.11.2017 (18:00)

Das Ensemble Bassorum vox spielt am Sonntag, 19. November 2017, 18 Uhr in der Reihe „Alte Musik“ in der evangelischen Kreuzkirche, Weinstraße 25, Preungesheim. Kompositionen von  Ciaccona, Bergamasca, Passacaglia und anderen stehen auf dem Programm. Ein Ostinato in der Musik – das  ist das ständige Wiederholen eines melodischen, rhythmischen oder harmonischen Schemas. Es wurde insbesondere im 17. und 18. Jahrhundert, vorwiegend vom Bass, ausgeführt. Daher spricht man auch vom Basso ostinato. Die Ursprünge liegen vermutlich in der Improvisation, die sich mit der Darbietung von Tanzmusik entwickelte. Während eine vorgegebene Basslinie ausgeführt wird, können die anderen Melodieinstrumente darüber frei improvisieren.

Das mehrfach international ausgezeichnete Ensemble Bassorum vox spielt neben überlieferter Musik im Ostinato-Stil auch eigenen Variationen. Es musizieren Seung Yeon Lee, Barockcello und Violone, Sophie Se-Hee Lee, Viola da gamba und Mami Kurumada, Cembalo.

Zurück