Fünf Jahre Interkulturelle Werkstatt

11.11.2017 (19:00)

Mit einer Performance feiert die Interkulturelle Werkstatt am Samstag, 11. November 2017, um 19 Uhr in der evangelischen Dietrich-Bonhoeffer-Kirche, Thomas-Mann-Straße 10, Nordweststadt, fünf Jahre Bestehen. „Farben des Lebens“ ist die Kombination aus Musik, Gesang, Tanz, Theater, Literarischem und Kunst, die im Rahmen der Interkulturellen Wochen geboten wird, überschrieben. Geflüchtete, Migranten und Migrantinnen, die schon länger in Deutschland leben und Einheimische treten gemeinsam auf. In der Interkulturellen Werkstatt geht es um kulturellen Austausch, aber auch um Biographisches. Ganz zentral ist die Kommunikation untereinander, das Erzählen von eigenen Erinnerungen, von eigenem Erleben. Der Austausch über Traditionen, über Feste und Feiern im Ursprungsland und in Deutschland wird intensiv gepflegt. Ausstellungen, Musikveranstaltungen, Theaterprojekte, Tanz-Bewegungs-Theater, szenische Lesungen mit Musikbegleitung und Filmpräsentationen – vieles hat die Interkulturelle Werkstatt, die vor allem im Frankfurter Norden Akzente setzt, in den vergangenen Jahren auf den Weg gebracht.

Zurück