Das Leitbild des Evangelischen Regionalverbandes

Im Herbst 2001 verabschiedete der Vorstand des Evangelischen Regionalverbandes ein Leitbild. Ein gemeinsames Selbstverständnis, ein Ausdruck dessen, was die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind, was der ERV ist. Es enthält gemeinsam erarbeitete Grundsätze zu Qualitätssicherung, Fortbildung und gegenseitiger Anerkennung und Wertschätzung.

 

Das Leitbild

Zur Durchführung von Aufgaben und Diensten, die über das Vermögen und die Möglichkeiten der einzelnen Gemeinden und Dekanate in Frankfurt am Main hinausgehen, haben sich diese zum Evangelischen Regionalverband zusammengeschlossen. Vor allem in schwierigen Zeiten und in Phasen des Umbruchs hat sich der Evangelische Regionalverband immer wieder bewährt. Er versteht sich bewusst in der Nachfolge der biblischen Traditionen und reformatorischen Bekenntnisse.

Wir lassen uns in unserem Denken und Handeln in der multireligiösen Stadt Frankfurt vom Glauben an Jesus Christus leiten. Daraus erwachsen barmherzige und ermutigende Zuwendung zu Menschen in Not und kritische Toleranz gegenüber anderen Religionen und Weltanschauungen. Wir sehen den Menschen als von Gott bedingungslos angenommen sowie in seiner Verantwortung für sich und die Mitmenschen. In unserer Arbeit soll sich die Erfahrung des befreienden und lebensfreundlichen Gottes widerspiegeln. In christlicher Verbundenheit wollen wir gemeinsam handeln, Probleme und Konflikte solidarisch lösen.

Wir gestalten als Teil der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau das kirchliche Leben in Frankfurt mit und setzen zugleich als deren Partner nach den örtlichen Herausforderungen eigene Schwerpunkte. Es ist unser Anliegen, die vielfältige kirchliche Arbeit in Gemeinden, Dekanaten und Einrichtungen auszubauen und zu fördern.
Wir verfolgen die Entwicklungen in der Stadt, um Interessen von Menschen in schwierigen Lebenssituationen vertreten, unsere Angebote auf die hier lebenden Menschen immer wieder neu abstimmen und zukunftsorientierte Arbeitsfelder erschließen zu können.

Wir sind verlässliche Partner für Bund, Land und Kommune sowie für Wohlfahrtsverbände und Träger anderer kirchlicher und sozialer Einrichtungen. Die Entwicklung des Rhein-Main-Gebietes macht es erforderlich, über das Stadtgebiet hinaus mit anderen Institutionen und Organisationen vertrauensvoll zu kommunizieren und zu kooperieren.

Wir sind uns bewusst, dass der Evangelische Regionalverband durch den Einsatz und das Engagement von Haupt- und Ehrenamtlichen in den Gemeinden, Dekanaten und Einrichtungen getragen wird. Wir wollen den Menschen, denen unsere Arbeit gilt, gerecht werden, und arbeiten deshalb eng zusammen. Einer ständigen Qualitätsverbesserung der Leistungen des Verbandes sind wir verpflichtet. Zur Qualifizierung nehmen wir Fortbildung und Begleitung in Anspruch. Wir achten darauf, dass Frauen und Männer gleichwertige Entwicklungsmöglichkeiten erhalten. Ablauf- und Organisationsformen werden im Blick auf unsere christlichen Zielsetzungen wie auch in ökonomischer Hinsicht stets neuen Erfordernissen angepasst. Wir wollen Beschlüsse und vereinbarte Ziele tatkräftig und verantwortungsbewusst umsetzen. Entscheidungen sollen transparent gemacht und Probleme offen angesprochen werden. Gegenseitige Anerkennung und Wertschätzung sollen die Grundlage unserer Zusammenarbeit sein.